Operationen

Ambulante Operationen

Vasektomie

Die Vasektomie (Durchtrennung des Samenleiters) stellt derzeit die sicherste Verhütungsmethode dar. Sie kann in der Praxis ambulant schonend durchgeführt werden.

Der Eingriff erfolgt in der sogenannten „no scalpel“ Technik.

Da die Vasektomie einen bedeutenden Eingriff in Ihr Leben darstellt steht zuvor ein ausführliches Beratungsgespräch, gerne auch gemeinsam mit Ihrer Partnerin.

Zirkumzision

Die Beschneidung wird aus medizinischen Gründen oder als Wunschzirkumzision durchgeführt.

Botox-Injektionsbehandlung

Bei der überaktiven Blase (Reizblase), welche auf eine Medikamententherapie nicht ausreichend angesprochen hat, steht mit der Injektionsbehandlung mit Botox ein sehr effektives Verfahren zur Verfügung.

Über eine Blasenspiegelung wird nach Einbringen eines Lokalbetäubungsmittels das Präparat direkt in den Blasenmuskel gegeben. Der Eingriff dauert etwa 15 Minuten.

Frenulumplastik

Bei verkürzten Vorhautbändchen erfolgt dieser kleine Eingriff in Lokalbetäubung.

Prostata-Biopsie

Die Stanzbiopsie der Prostata wird bei erhöhtem PSA-Wert, auffälligem Tastbefund- oder verdächtigem Ultraschallbefund der Prostata in Lokalbetäubung unter Ultraschallsicht durchgeführt. Zur Ultraschalldiagnostik steht ein hochmodernes System zur Verfügung (Siemens Acuson X300 PE, biplane Endorektalsonde). 


Stationäre Operationen

Endoskopische Operationen wie z.B. die transurethrale Resektion von Blasentumoren, die transurethrale Resektion bei gutartiger Prostatavergrößerung, die Entfernung von Blasensteinen nehme ich stationär im Klinikum Bogenhausen vor.  

Die ESWL-Therapie (Zertrümmerung von Nieren- und Harnleitersteinen) kann ambulant erfolgen.
Offen-operative Eingriffe wie die Adenomenukleation bei großen Prostataadenomen, die radikale Prostatektomie oder die Operation bei Nierentumoren werden ebenso im Klinikum Bogenhausen durchgeführt. Über das gesamte Spektrum informiere ich Sie gerne im persönlichen Gespräch.